Sponsoren, Förderer, Partner 2018

(in alphabetischer Reihenfolge)

altkoenigstiftAltkönig-Stift, Kronberg-Oberhöchstadt
– Ein guter Weg für das Alter

Ab dem Jahr 2013 finden hier nicht nur alle Vorspieltermine für „Pianisten und Streicher“ statt, sondern der „Mendelssohn-Wettbewerb e. V.“ wurde eingeladen, auch hier ein „Preisträgerkonzert“ zu veranstalten. Der „Festsaal“ mit seinem weit über 300 Plätzen sowie die kleinen Salons, alle mit namhaften Konzertflügeln ausgestattet, bieten ideale Voraussetzungen für den „Mendelssohn-Wettbewerb für junge Musiker“ aus der „KulturRegion FrankfurtRheinMain“.


badsodenermusikstiftungBad Sodener Musikstiftung Jürgen Frei

Bürger für Musik für Bürger zu gewinnen, um Bürgersinn, der nicht nach staatlicher Alimentation ruft, sondern selbst in die Hand nimmt, was wichtig und förderungswürdig ist – darum ging es Dr. Jürgen Frei im Jahre 1990 bei der Gründung der Bad Sodener Musikstiftung. Sie fördert diesen Kinder- und Jugendmusik-Wettbewerb bereits seit dem zweiten Jahr seines Bestehens in 2000.

Ab 2014 verleiht die Stiftung, gemeinsam mit dem Kurator, Dr. Martin H. Schmidt, einen zusätzlichen Sonderpreis, eine „Brahms-Plakette“ mit einem Geldpreis € 300, für die beste Interpretation eines Musikstückes von Johannes Brahms oder Zeitgenossen.


bdmBerufsverband des deutschen Münzfachhandels

Seit 2009 verleiht der Veranstalter „Mendelssohn-Wettbewerb für junge Musiker im Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis e. V.“ jedes Jahr an 25 von der Jury ausgewählte Preisträger je eine Urkunde mit der Sondermünze „5 DM Felix Mendelssohn Bartholdy 1984“. Nachdem nun der Vorrat sich zu Ende neigte, fragte der Vorstand bei der Deutschen Bundbank um Hilfestellung an. Von hier kam der Hinweis, dass alte Münzen nur über Münzhändler zu kaufen sind, und gab den Kontakt „Berufsverband des deutschen Münzfachhandels e. V.“ (BDM) bekannt. Auf unsere Kaufanfrage an den BDM kam umgehend die erfreuliche Nachricht, dass der BDM ab sofort und für die weitere Zukunft dem „Mendelssohn-Wettbewerb“ 25 dieser Sondermünzen ohne Berechnung, nur gegen eine Spendenbescheinigung, überlassen wird.

Der Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels e.V. ist der Zusammenschluss von in- und ausländischen Firmen, die auf dem deutschen Münzmarkt tätig sind. Hierzu zählen nicht nur klassische Münzeinzelhändler, sondern u.a. Anbieter von Medaillen und Banknoten, Großhändler, Zubehörhersteller, Edelmetallhändler, Fachverlage, Auktionshäuser, Handelsplattformen, Messeveranstalter, Ladenausstatter, Spezialversicherer usw.

Sein Zweck als Berufsverband liegt in der Förderung der gemeinsamen  Interessen des Münzenhandels und der Numismatik. Neben allgemeinen gewerblichen Fragen widmet er sich deshalb im besonderen Maße dem aktiven Sammlerschutz, denn nur eine von unseriösen Machenschaften frei gehaltene Atmosphäre zwischen Händler- und Sammlerschaft kann die erfolgreiche Vertrauensbasis erhalten.

Der Vorstand des „Mendelssohn-Wettbewerbs e. V.“ bedankt sich ganz herzlich für diese fördernde Geste des BDM.


chopinlogoChopin-Gesellschaft Taunus e.V. und die Stadt Oberursel (Taunus)

Die Stadt Oberursel (Taunus) und die Chopin-Gesellschaft Taunus e.V. haben im Jubiläumsjahr „25 Jahre Chopin-Gesellschaft Taunus e.V.“ beschlossen, ab dem Jahr 2010 alljährlich einen Ehrenpokal und einen Geldpreis in Höhe von € 300 für zusätzlichen Musikunterricht auszuloben.


conTakt-junior e.V. – Meisterinstrumente für Kinder

„Endlich gibt es für begabte Kinder die Möglichkeit, mit hervorragenden Instrumenten und Bögen zu musizieren.“ (Michael Sanderling – Schirmherr des conTakt-junior e.V.)

Der ConTakt-junior e. V. ist eine Initiative der besten europäischen Geigen- und Bogenbaumeister. Für dieses weltweit einmalige Projekt bauen sie hochwertige ¾ Geigen, Bratschen und Celli, sowie die entsprechenden ¾ Bögen und verleihen diese kostenlos an begabte junge Musiker.

Kinder aus ganz Europa können sich um diese besonderen Instrumente und Bögen bewerben.
Die Besten von ihnen werden von der Jury aus erfahrenen Instrumentallehrern zum jährlichen Vergabewettbewerb eingeladen. Der diesjährige conTakt-junior Wettbewerb findet vom 21.-23. September 2018 im Musikgymnasium „Carl Philipp Emanuel Bach“ in Berlin statt.
Die Jurymitglieder sind Prof. Ditte Leser, Prof. Katrin Scholz, Sabine Andert, Prof. Johannes Kittel, Geigenbaumeister Haiko Seifert und Bogenbaumeister Rüdiger Pfau.

Derzeit werden durch den conTakt-junior e.V. bereits 46 Kinder gefördert. Für sie bedeutet der Umstieg auf ein Meisterinstrument und einen Meisterbogen eine enorme Erweiterung ihrer musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten. Die Kinder musizieren mit viel mehr Freude und machen in kürzerer Zeit größere Fortschritte. Zahlreiche Erfolge bei „Jugend musiziert“ und anderen Wettbewerben zeugen von ihrer positiven Entwicklung.

Der conTakt-junior e.V. wird neben den Sponsoren Pirastro, Wittner, der Mannheimer Versicherung und Paulus Bowparts von vielen MusikerInnen und MusikliebhaberInnen unterstützt, u.a. von Prof. Anna-Kreetta Gribajcevic, Prof. Carolin Widmann, Prof. Tabea Zimmermann, Prof. Peter Bruns, Prof. Stephan Forck, Prof. Daniel Gaede, Prof. Hartmut Rohde, Prof. Michael Sanderling und Prof. Andreas Willwohl.


Familie N. Djafari, Oberursel

Nach dem Oberurseler Preisträgerkonzert 2017 war es eine spontane Entscheidung von meiner Frau und mir, den „Mendelssohn-Wettbewerb KulturRegion FrankfurtRheinMain“ zu unterstützen. Ausgelöst wurde unsere Reaktion durch die öffentliche Bitte des 1. Vorsitzenden des veranstaltenden Vereins am Ende dieses außergewöhnlichen Konzertes mit jugendlichen „1. Preisträger Laureaten“, unterschiedlicher Altersgruppen bis maximal 21 Jahre, mit einer Vereinsmitgliedschaft oder einer Spende zu helfen. Meine Firma „Gesellschaft für die Entwicklung von Grundbesitz mbH“, mit Sitz in Oberursel, ist bereits Vereinsmitglied seit 2012. Also haben meine Frau und ich diese private Hilfestellung noch im Konzertsaal beschlossen, in 2018 einen Geldpreis in Höhe von €600 zu stiften. Er soll einem oder zwei „Laureaten“ bei der Finanzierung weiterer Musikunterrichtsstunden zu helfen. Über eine mögliche Fortsetzung unserer Privatinitiative entscheiden wir während oder direkt nach dem Preisträgerkonzert am Sonntag, 03. Juni 2018, 11 Uhr, in der Aula der Frankfurt International School, Oberursel.


Gradisnik, Angelina Androvic, Oberursel


hrsinfonieorchesterhr-sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks

Schon bereits traditionell lobt das „hr-sinfonieorchester“ auch in diesem Jahr wieder je einen Sonderpreis für die drei Fächer „Violine, Violoncello und Klavier“ aus. Der Sonderpreis beinhaltet eine Einladung für zwei Personen zu einem Konzert des „hr-sinfonieorchester“ in der jeweils kommenden Konzertsaison entweder im hr-Sendesaal oder in der Alten Oper Frankfurt.


htkJohann-Isaak-von-Gerning-Stiftung des Hochtaunuskreises

Das Jugend-Sinfonie-Orchesters des Hochtaunuskreises, Schirmherr: Landrat Ulrich Krebs, lädt alle Teilnehmer/innen, zum ersten Mal in 2011, zu einem der Konzerte ein. Ein Projekt der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung des Hochtaunuskreises seit 2010. Jedes Kind, jeder Jugendliche, der sich dem Vorspiel stellt erhält eine schriftliche Einladung.


kappusKappus Werbeservice, Oberursel

Inhaber Christoph Kappus gehört seit 2009 zu den Hauptförderern dieses Wettbewerbs. Ohne die professionelle Hilfe von Kappus Werbeservice wäre der öffentliche Print-Auftritt des „Mendelssohn-Wettbewerbs“ nicht so ausgezeichnet gelungen.


Lions Club Oberursel

Seit 1970 engagiert sich der Lions Club Oberursel erfolgreich in zahlreichen Projekten für die Kinder- und Jugendarbeit in Oberursel.
Der Lions Club Oberursel vergibt einen Sonderpreis in Form eines individuellen Konzerts im Rahmen der Preisträger-Konzerte. Bei diesem Konzertevent  -dem „Lions Frühjahrsklassiker“- bekommt der Gewinner die Gelegenheit, mit dem MainKammerOrchester Frankfurt am Main vor einem größeren Publikum Konzerterfahrung zu sammeln.


kronbergLiselott und Klaus Rheinberger Stiftung und die Stadt Kronberg im Taunus

Die Stadt Kronberg im Taunus hat sich nicht nur sehr dafür eingesetzt, dass der „Mendelssohn-Wettbewerb“ ab 2013 auch in ihrer Stadt stattfinden wird, sondern wird gemeinsam mit der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung einen Ehrenpokal und einen Geldpreis in Höhe von € 300 für zusätzlichen Musikunterricht auszuloben.


mendelssohngesellschaftmaintaunusMendelssohn-Gesellschaft Main-Taunus e.V. gemeinsam mit der Mendelssohn-Gesellschaft e. V., Leipzig und NH Hoteles, NH Leipzig Messe

Im Jahre 2005 musste dieser Wettbewerb umgestaltet werden. In den ersten fünf Jahren, also 2000 bis 2004, war er ausgeschrieben unter dem Namen „Robert-Stolz-Klavierwettbewerb“. Es meldete sich aber in 2003 und 2004 eine solch große Anzahl von jugendlichen Streichern, dass eine Umwandlung der Wettbewerbsausschreibung notwendig war. Vermittelt durch Hans-Georg Dechange, nicht nur Leiter der mitausrichtenden „die musikschule hofheim“, sondern auch Vorstandsmitglied der Mendelssohn-Gesellschaft Main-Taunus e.V., konnte dieser Wettbewerb unter neuem Namen und mit erweitertem Konzept umgewandelt werden. Seit 2005 verleiht diese Gesellschaft zudem jedes Jahr  Sonderpreise für Pianisten und Streicher. Anlässlich des 10jährigen Jubiläums in 2009 stiftet die Mendelssohn-Gesellschaft Main-Taunus e.V., in Abstimmung mit der Mendelssohn-Gesellschaft e.V., Leipzig, neben diesen Sonderpreisen „Mendelssohn-Büste aus Bronze“ auch drei Einladungen zu einem Konzert im Mendelssohn-Haus, Goldschmidtstr. 12, Leipzig. Hierfür ist auch ein limitierter Reisekostenzuschuss vorgesehen.

Dieses Sonderkonzert im September 2009 hinterließ bei allen Beteiligten einen außergewöhnlich positiven Eindruck, sodass die Förderer ab 2011 alljährlich diese drei Sonderpreise wieder ausloben.

NH Hotels Messe Leipzig unterstützte nicht nur diesen Sonderpreis 2009 und stellte drei Doppelzimmer (mit Frühstück) für ein verlängertes Wochenende in Leipzig kostenlos zur Verfügung, sondern beteiligt sich auch wieder alljährlich ab 2011.


Mendelssohn-Haus Leipzig

Das 1844/45 errichtete Gebäude wurde 1997, 150 Jahre nach Felix Mendelssohn Bartholdys Tod, als Museum zu Ehren des Komponisten eröffnet. In dem spätklassizistischen Bau hatte der Künstler (1809–1847) von 1845 bis zu seinem Tod mit seiner Familie gelebt – somit ist es ein authentischer Ort der Leipziger Musikgeschichte. Renoviert wurde das Haus nach den Originalplänen und unter Beibehaltung der ursprünglichen Substanz. Das Wohn- und Sterbehaus Felix Mendelssohn Bartholdys, wie es zur Zeit des Komponisten aussah, beherbergt zahlreiche Kostbarkeiten – originales Mobiliar, Brief- und Notenautographe, Erstdrucke einiger Werke, Mendelssohns Aquarelle und Portraits. Im Erdgeschoß des Hauses kann sich der Besucher mittels hochmoderner Kommunikationsmittel, etwa im Effektorium oder in der Paternostervitrine, über das Leben Mendelssohns informieren. Das 1. OG, die ehemalige Wohnung des Komponisten, bildet einen reizvollen Kontrast, denn hier taucht der Gast in die unverfälschte Welt des 19. Jahrhunderts ein. Die Ausstellung zu Fanny Hensel, Mendelssohns Schwester, die im Berliner Musikleben eine wichtige Rolle als Pianistin und später als Komponistin gespielt hat, vervollständigt das Bild der Familie. Seit 2017 informiert eine Kabinettausstellung auch über Leben und Wirken von Maestro Kurt Masur. Ein historischer Garten mit Gartenhaus prägt das äußere Erscheinungsbild des Mendelssohn-Hauses. Die von Kurt Masur gegründete und bis zu seinem Tod im Dezember 2015 auch von ihm geleitete Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung Leipzig verwaltet dieses erste und einzige Museum für den bedeutendsten Komponisten der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.


nhhotelsNH Hoteles Leipzig Messe

NH Hotels Messe Leipzig unterstützte nicht nur diesen Sonderpreis 2009 und stellte drei Doppelzimmer (mit Frühstück) für ein verlängertes Wochenende in Leipzig kostenlos zur Verfügung, sondern beteiligt sich auch wieder alljährlich ab 2011.

Das 4-Sterne Hotel NH Leipzig Messe ist nur einen kurzen Fußweg von der Leipziger Messe und dem Congress Center Leipzig entfernt. Darüber hinaus ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt zur Erkundung der kulturellen Highlights der Stadt wie den Leipziger Zoo, das Gewandhausorchester, Museum Mendelssohn-Haus, Auerbachs Keller oder das Völkerschlachtdenkmal, eines der größten Monumente Europas.

Geburtsort und Wirkungsort großer Musiker, wie zum Beispiel von Felix Mendelssohn Bartholdy, Schriftsteller und Philosophen – Leipzig ist eine Stadt, wo Musik und Kultur Teil der alltäglichen Landschaft sind. In Leipzig kann man den Durst nach Kultur stillen und in den modernen Bars und Festivals der Genusssucht frönen. Das Flair dieser Stadt kann man vom Komfort der Hotels in Leipzig aus erleben. Das NH Leipzig Messe beispielsweise bietet eine einzigartige Lage innerhalb des modernsten Messegeländes Europas.


Paul Fiderspil-Stiftung für junge Streicher

Ebenfalls seit 2007 lobt diese Stiftung einen Sonderpreis für junge Streicher (Violine, Bratsche, Violoncello) aus und unterstützt diesen Wettbewerb auch finanziell. Spontan nach dem 2. Preisträgerkonzert in 2008 gab Frau Gertrud Fiderspil, Schwester des verstorbenen Paul Fiderspil, leider mittlerweile in 2010 auch verstorben bekannt, dass die von ihr initiierte Stiftung einen weiteren Sonderpreis ausloben wird. Somit gibt es ab 2009 sowohl einen Preis für Violine/Bratsche als auch einen zweiten für Violoncello. Beide Preise finanzieren einen zusätzlichen Unterricht bei einem Pädagogen eigener Wahl jeweils in Höhe von €uro 300.


Per Musica da Camera e.V.

Kammermusik auf hohem Niveau unter professioneller Anleitung. „Per Musica da Camera e.V“ richtet Kammermusikkurse aus, die sich insbesondere durch hohe Unterrichtsanteile auszeichnen. Der Verein fördert besonders auch junge Streicherensembles. Für den Mendelssohn-Wettbewerb KulturRegion FrankfurtRheinMain können die Gewinner des Sonderpreises an einem dreitägigen Kammermusikkurs teilnehmen, der in der Landesakademie Hessen, Schloss Hallenburg, Schlitz, stattfindet.


quadromessebauQuadro-Messebau GmbH, Oberursel

Eine professionelle Darstellung des Mendelssohn-Wettbewerbs auf den beiden Bühnen im Rahmen der alljährlichen Preisträgerkonzerte ermöglicht Quadro-Messebau seit 2007. Mit Hilfe einer hoch entwickelten faltbaren Stellwand und eines speziellen Stoff-Displays, hergestellt von Quadro-Messebau, kann der Wettbewerb sich optimal darstellen.


soellhuber_sDr. Andrés und Angelika Söllhuber, Kronberg

Die SÖLLHUBER STIFTUNG mit Sitz in Kronberg hat die Finanzierung von Augenoperationen an Grauem Star erblindeter Kinder in Bangladesch zum Ziel. Durch Grauen Star bedingte Blindheit ist in vielen Fällen durch eine Operation heilbar. Das Projekt der Stiftung ist primär auf die 52.000 Kinder in Bangladesch gerichtet, die darauf warten, operiert zu werden. Die Stifter begleiten das Projekt regelmäßig vor Ort und kooperieren bei der Umsetzung mit der Andheri-Hilfe Bonn. In ihrer Akquisetätigkeit veranstalten die Stifter u.a. regelmäßig Charity-Konzerte im Schlosshotel Kronberg unter dem Motto „Talentierte Kinder musizieren für erblindete Kinder“.


Stadt Bad Homburg v.d.H.


Stadt Bad Soden am Taunus


Stadt Kronberg im Taunus


Stadt Oberursel (Taunus)


steinwayhausSteinway-Haus, Frankfurt am Main

Ab 2015 unterstützt das „Steinway-Haus, Frankfurt“ diesen Wettbewerb nicht nur mit wertvoller Sachleistung, sondern auch mit einem Sonderpreis für die Kategorie „Klavier“: Gutschein über € 300 für zusätzlichen Klavierunterricht und eine Einladung zu einem Sonderkonzert im selben Jahr im „Steinway-Haus, Frankfurt“, Bockenheimer Landstr. 47.


taunussparkasseTaunus Sparkasse

In 2009, dem zehnten Jahr dieses Wettbewerbs, musste nach einem adäquaten finanziellen Förderer gesucht werden. Bedingt durch die ständigen steigenden Teilnehmeranmeldungen in den beiden Landkreisen, Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis, sowie der Notwendigkeit den Internetauftritt anzupassen und einen notwendigen Förderkreis zu gründen, wurde ein verlässlicher Förderer für diese erheblichen Kosten erforderlich. Der Taunus Sparkassen-Slogan „Wir sehen schon in den Kleinen den großen Erfolg“ war zwar schon präsent, hätte aber speziell für diesen Kinder- und Jugend-Musikwettbewerb gestaltet worden sein können. Die TaunusSparkasse erweitert ab 2009 den Kreis der Hauptförderer. Überzeugt von der Richtigkeit seiner Förderung stiftet die Taunus Sparkasse ab 2012 noch zusätzlich je einen Sonderpreis „Spar-Mobil-Konto á 300 €“ für die Kategorien: Klavier, Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass.


tun-logo-transTuN e.V.

TuN e.V. ist eine Computerfirma der Feldbergschule Oberursel. Die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik absolvieren hier in einer veränderten Lernumgebung Ihren fachpraktischen Unterricht.

TuN e.V. bietet einen Reparaturservice rund um den PC, einen Web-Support, einen Print-Shop, Weiterbildungskurse und Informationsveranstaltungen für Senioren.

Die Homepage des Mendelssohn-Wettbewerbs wird seit 2011 von TuN e.V. betreut.


wohnstiftaugustinumWohnstift Augustinum, Bad Soden am Taunus

Umfangreiche Unterstützung erhält dieser Wettbewerb seit 2004 vom Wohnstift Augustinum. Nicht nur wird das Stiftstheater mit seinen 300 Plätzen, seiner optimalen Bühnentechnik und den beiden Flügeln, sowohl für die Vorspieltermine als auch das Bad Sodener Preisträgerkonzert, zur Verfügung gestellt, sondern die Direktion ist jedes Jahr bei der Spendensammlung außergewöhnlich hilfreich und erfolgreich. Ab 2011 wird hier im Wohnstift nur noch das Preisträgerkonzert ausgerichtet.